Crossing Borders

Opening: Friday, June 9th 6pm – 10pm
Exhibition on view June 9th – June 30th, 2017

Clamplight Gallery
1704 Blanco Rd. Suite 104
San Antonio, TX 78212

USA

...

Schliessen

 

Mai in Wien

Im Rahmen der crowd funded artist residency, die ich über Startnext realisiert habe, verbringe ich den Mai in Wien und arbeite an der dritten Auflage des Post aus- Projekts.

Begleitend wird es eine Ausstellung im Mican Offspace geben:

Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division
Eröffnung am 23. Mai 2017 von 18 bis 22 Uhr
Mican Offspace | Kleine Mohrengasse 3 | 1020 Wien

...

Schliessen

 

Post aus Wien | crowd funded artist residency

Post aus... ist eine einmal jährlich stattfindende Kunstaktion, bei der ich Drucke und Zeichnungen, die inspiriert von Reisen und vor Ort entstehen, an Kunstfreunde verschicke.

Bisher gab es schon Post aus Paris und Breslau. In diesem Jahr möchte ich einen ganzen Monat lang in Wien arbeiten. Dafür habe ich ein Crowdfunding-Projekt gestartet, um diesen Arbeitsaufenthalt zu finanzieren- eine crowd funded artist residency sozusagen.

Hier der Link zum Projekt, zum Unterstützen durch Weitersagen und um Post aus Wien zu bestellen: https://www.startnext.com/postauswien

Merci!

...

Schliessen

 

GOPEA 55 DUITSE KUNSTENAARS


Eröffnung am Samstag, den 7. Januar 2017 von 16 bis 18 Uhr

Ausstellung bis 28. Januar 2017
geöffnet Mittwoch bis Samstag 14 bis 17 Uhr

Villa de Bank | Espoortstraat 182 | 7511 CM Enschede | Niederlande

55 Arbeiten von Absolventen von 13 deutschen Kunsthochschulen – die Villa de Bank in Enschede/NL präsentiert eine bilderreiche Ausstellung, die wie ein Atelierrundgang Einblick in aktuelle künstlerische Prozesse junger Kunstschaffender gewährt. Versammelt sind Arbeiten vielversprechender junger Gegenwartskunst, zusammengetragen durch die GOPEA–Förderinitiative.

mit
Adreana Dobreva, Agnes Mrowiec, Alexander Wagner, Ana Gropp Kondic, Anastasia Blehm, Anna Bart, Anna Härtelt, Artjom Chepovetskyy, Charlene Hahne, Christian Claus, Claudia Knuth, Cordula Sumalvico, Daniel Homann, Dave Bopp, Ekaterina Hildmann, Ella Becker, Emese Kazár, Eunji Seo, Evgenij Gottfried, Florian Thate, Georg Lutz, Hye Kyoung Kwon, Ines Spanier, Jan Jansen, Jan-Hendrik Pelz, Johanna Mangold, Joseph Ferns, Judith Grassl, Julien Philipe Fettkötter, Karin Christoph, Katharina Baumgärtner, Khrystyna Rymsha-Davidov, Lea Elisa Schäfer, Lydia Thomas, Marek Eibert, Marie Athenstaedt, Maxim Brandt, Melanie Kramer, Miriam Wahl, Myriam Mayer, Naomi Liesenfeld, Rene Dietle, Ruth Kroll, Sebastian Dannenberg, Seulmina Lee, Shalva Berekashvilli, Stefan Geyer, Stephanie Neuhaus, Susanne Kocks, Tobias Heine, Tonio Mundry, Valentin Mackh, Wieland Birckner, Yeonsoo Kim, Zhe Wang.

http://villadebank.nl/

 

...

Schliessen

 

Interview mit banq.de

Fünf Fragen an ... Ella Becker

Wer ist Ella Becker? 
Eine junge Künstlerin mit Schwerpunkt auf Zeichnung. Ich habe hier an der Kunsthochschule bei dem Maler Christian Macketanz studiert und bin in Dresden oft auf Ausstellungen anzutreffen.

Wie fing es an? 
Ich komme ursprünglich aus Berlin und bin 2008 zum Kunststudium nach Dresden gekommen. Hier gibt es eine lebendige junge Kunstszene, aber kaum das, was man den Kunstmarkt nennt - also gute Bedingungen, um sich während des Studiums auszuprobieren und künstlerisch zu entwickeln. Ich habe viel herumprobiert und bin dann mit der Zeit und über einige Umwege immer mehr im Zeichnen angekommen. Wenn ich so richtig im Flow bin, träume ich sogar abstrakt.

Hast du ein Ziel? 
Ich suche in meiner Arbeit nach der simplen Vielschichtigkeit, der Behauptung durch die einfachen Mittel, der Resonanz des Raumes.

Wie definierst du Kunst? 
Kunst erweitert die Realität, den Horizont, manchmal auch das Herz, in alle Richtungen.

Was kommt als nächstes? 
Meine Arbeit wächst vom Papier immer mehr in den Raum, direkt auf die Wände. Mir ist wichtig, dass meine Wandzeichnungen eine Symbiose mit dem Ort eingehen. Manche verschmelzen sogar so sehr damit, dass man sie erst auf den zweiten Blick wahrnimmt.
Bei Ausstellungen reise ich früher an und habe dann ein paar Tage Zeit zum Zeichnen. Das ist immer wieder spannend, denn ich weiß vorher selber noch nicht, was genau passieren wird, da ich die Wandarbeiten aus der direkten Raumerfahrung entwickele. Da will ich auf jeden Fall weitermachen! Aber auch Kunst am Bau, wo das Kunstwerk oft erdacht werden muss, bevor das Gebäude überhaupt steht, reizt mich sehr und ich sammle gerade erste Erfahrungen auf diesem Gebiet. 

Ganz konkret mache ich zusammen mit Christian Rätsch und Sergej Funke eine Ausstellung am 20. November 2016 in unserem Atelierhaus- kommt vorbei zwischen 11 und 19 Uhr im Jagdweg 1-3! Und am 19. November 2016 trefft ihr mich ab 14 Uhr zum Künstlergespräch zur Kunstauktion der Jungen Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen im Albertinum.

...

Schliessen